smoothstar-carver

Was macht SmoothStar zum besten Surf Skateboard?

Wir werden von unseren Kunden häufig gefragt, was SmoothStar zum besten Surf Skateboard macht und warum es dem Surfen so ähnlich ist. Wir haben diese Frage über die Jahre hinweg so oft beantwortet, dass wir uns gedacht haben es macht Sinn eine detaillierte Analyse aufzustellen. Also haben wir einen SmoothStar und ein anderes Surf Skate genommen und die Unterschiede dokumentiert.


Um sicherzugehen, dass wir die Boards unter gleichen Bedingungen testen, haben wir zwei Boards gewählt, bei denen die Wheelbase, die Länge des Decks, die Rollen, der Abstand der Rollen zum Brett und die Bodenfreiheit übereinstimmen.surf-skate-testing-setup

 

Test 1 – Surf Manöver simulieren

Für diesen Test wollten wir ein authentisches Surf Manöver simulieren. Ziel ist es hierbei die richtige Körperhaltung und Kompression in Rumpf und Beinen auszuführen. Das Ergebnis zeigt, dass SmoothStar weicher und flüssiger durch die Kurve gleitet. Die besondere Drehfreudigkeit der Vorderachse resultiert außerdem in radikaleren Turns.

surf-turn-similator-1

surf-turn-similator-2

surf-turn-similator-3

 

Test 2 – Solide drehbare Aufhängung

Bei diesem Test geht es um die Stabilität der drehbaren Aufhängung unter Belastung. Je länger der Ausleger mit der Achse ist, desto mehr Zug liegt auf der Aufhängung. Doch obwohl die SmoothStar Achse den längeren Ausleger hat, gibt sie selbst bei erhöhtem Druck weniger nach, als unsere Vergleichsmodell. Auf lange Sicht führt dies zu weniger Verschleiß und Brüchen der Komponenten beim Ausführen radikaler Manöver wie Airs oder Floatern. Wir haben außerdem festgestellt, dass die Kugellagern bei anderen Surf Skateboardsweniger geschützt liegen, als bei SmoothStar, was unweigerlich zu stärkerer Verschmutzung mit Staub und Feuchtigkeit führt.

surf-simulator-turning-arm-strength-1

surf-simulator-turning-arm-strength-2

Test 3 – Carving

Carving wie auf einer Welle ist eines der wichtigsten Kriterien in unserem Test. Dank der größeren Drehfreudigkeit des SmoothStar Thrusters, erhalten die Rollen bei Carving Manövern besseren Halt auf dem Asphalt. Dies befähigt den Fahrer das Board stärker zu belasten ohne dabei an Geschmeidigkeit zu verlieren.

carving-ability-1

carving-ability-2

Wie auf den Bildern zusehen ist, kann der Thruster nicht nur drehen, sondern taucht dabei gleichzeitig ab und senkt damit die Front des Boards. Unabhängig von der Weite der Stance, carvt das Board dadurch leichter und zuverlässiger.carving-ability-3

Über eine leicht zugängliche Inbusschraube kann der Widerstand der SmoothStar Achse verstellt werden. Das ist vor allem wichtig, wenn man sehr leicht oder sehr schwer ist und die Achse anpassen möchte.

carving-ability-4

Im Ergebnis konnten wir feststellen, dass wir mit SmoothStar deutliche mehr Turns auf der gleichen Distanz vollenden konnten. Im Video sieht man ganz genau, wie viele Turns hier möglich sind.

Test 4 – Montage der Komponenten

Es gibt einen wesentlichen zwischen der Montage von SmoothStar und anderen Komponenten. Im Gegensatz zu anderen Herstellern, können auf eine unserer Thruster auch Achsen anderer Hersteller montiert werden. So werden eigene Konzepte möglich, wie zum Beispiel die Verwendung einer besonders breiten Achse.

surf-simulator-component-setup-trucks

Test 5 – Manöver flüssig verbinden

In diesem Bereich waren die Vorteile unseres Boads sehr offensichtlich. Sobald unsere Tester das SmoothStar Board unter den Füßen haben, läuft der Übergang von einem Turn zum nächsten ganz automatisch. So wird ein flüssiger und zusammenhängender Bewegungsablauf möglich, wie er auch auf bei Abreiten einer Welle gefragt ist.

surf-simulator-linking-turns

Im Video sehen wir, wie das Gewicht von einer auf die andere Seite verlagert wird. Hier bietet SmoothStar einen erhöhten Widerstand und bessere Unterstützung durch die verbaute Feder. Wie wir im Vergleich der Carves über die selbse Distanz sehen können, konnte mit SmoothStar ganze neun Manöver umgesetzt werden, mit dem anderen Board jedoch nur sechs.

surf-simulator-linking-turns-2

Test 6 – Progressive Surfmanöver

Durch die Stabilität und Drehfreudigkeit des Thruster können SmoothStar Rider auf einem höheren Level fahren und entsprechende Manöver ausüben wie zum Beispiel den Backside Air, Frontside Air, Power Gouges oder Cutbacks.

surf-simulator-linking-turns-3

Surf Skateboard Test im Überblick

Das Board von SmoothStar hatte klar die Nase vorn. Dieses Ergebnis reflektiert auch gut das Feedback, das wir aus der ganzen Welt erhalten: “SmoothStar ist das beste Gegenstück zum Wellenreiten, außerhalb des Wassers.”

Anmerkung: Wir haben Verständnis, dass die Mechanik unserer Boards trotz aller von uns bereitgestellten Details nicht ganz einfach zu durchschauen ist. Deshalb laden wir jeden Surfer ein, SmoothStar auszuprobieren und das Gefühl selbst zu erleben.

surf-simulator-summary

Related post

X